Was ist Physiognomik?

Die Physiognomik ist mehr als 3000 Jahre alt. Die Bezeichnung entstand aus dem Altgriechischen: “Physis” = Natur / Gestalt und “Gnöme” = Erkenntnis.

Der daraus entstandene Begriff “Physiognomie” betrifft die Analyse des ganzen Körpers. Die Ganzkörperanalyse bringt jedoch keine besseren Erkenntnisse als die Analyse des Gesichtes. Aus diesem Grunde befasst sich die abgeleitete Form der Physiognomie “die Physiognomik”, ausschliesslich mit der Erkundung des Gesichtes. Somit können wir sicherlich von der “Gesichtskunde” sprechen.

Mittels einer Analyse aus 330 Merkmalen aus dem Gesicht, Hals und des Ohres, können berufliche und private Stärken, Talente, Eigenheiten und Chancen definiert werden. Interessierte Menschen, welche mehr über sich erfahren möchten, sind immer wieder erstaunt über das genau Ergebnis der Analyse.

 

Warum ist die Physiognomik eine gute Alternative?

Viele Menschen werden im Leben mit neuen Situationen konfrontiert, die ihnen Kopfzerbrechen und eine ungewisse Zukunft bereiten. Damit beginnt das Hinterfragen über die eigenen Stärken und Schwächen. Wenn Menschen ihre Potentiale besser kennen würden, wären viele hilfreiche Informationen vorhanden um den richtigen Weg einzuschlagen.

Vielfach sind diese “Wegweiser” nicht offensichtlich. Die Physiognomik kann entscheidend helfen, alle diese Fragen zu klären.

 

Wie lange dauert eine Analyse, was wird benötigt und wie gestaltet sich der Ablauf?

Eine Gesichtsanalyse dauert einige Stunden. Die Themenbereiche werden schriftlich festgehalten und in einer gemeinsamen Sitzung besprochen. Die Arbeits- und Vorgehensweise unterscheidet sich je nach Anbieter. In der Regel werden dazu 3 digitale Fotos von der Gesichtsfront inklusive Haaransatz, einem Foto von der Gesichtsseite sowie das freiliegende Ohr benötigt.

Somit werden sicherlich einige Tage für eine detaillierte Analyse vergehen. Die persönliche Besprechung dient dem Klienten um die entsprechenden Aussagen mit dem Coach abzugleichen.

Lernen Sie sich besser kennen und lassen Sie sich auf einen spannenden Prozess ein. Im Grossraum Zürich empfehlen wir Ihnen unseren Kooperationspartner www.humanin.ch.

 

Qualifizierte Bewerber finden trotz Fachkräftemangel oft keinen Job.

Weiterlesen

Das beigefügte Firmenportrait ist heute in der September-Ausgabe des Magazins ‚Der Mainzer‘ (http://www.dermainzer.net/)  erschienen.

Weiterlesen

Am 31. August 2016 erschien in der Rhein Main Presse ein Artikel “Mit 61 Jahren in die Selbstständigkeit”

Weiterlesen

 

Locker gingen wir an unser Projekt „neue Webseite“ heran. Zuerst mussten wir uns mit den neusten Techniken und Standards vertraut machen, einen verlässlichen Webseiten Partner suchen und finden. Nun, haben wir es geschafft und dürfen Ihnen unsere neue responsive Webseite in neuem Look präsentieren.

Weiterlesen

 

Diese Aussage hören wir immer wieder von betroffenen Mitarbeitern, welche die Arbeitsstelle verloren haben. Unsere langjährige Erfahrung mit Menschen im mittleren Lebensalter, welche sich beruflich neu orientieren müssen, ist jedoch eine andere …

Weiterlesen

 

Eine Kündigung auszusprechen ist im Normalfall kein leichter Schritt. Aktuellere Studien zeigen, dass mehr als 30 % des Erfolgs eines Unternehmens von der „gelebten Unternehmungskultur“ abhängen.

Weiterlesen

 

Am 23. Juli 2016 erschien in der Rhein Main Presse ein Artikel mit Tipps von Outplacement50plus für die Auswahl von einem Outplacementberater.

Weiterlesen